press

Review: Szene Hamburg- finn. the nays will have it! · 31/03/2007

Traurig und doch positiv
Remix-Album vonn finn.
Sein letztes Album ließ die ZEIT schwärmen:” Er lebt das Weiche und Nachgiebige aus, setzt verdrängte Gefühle frei, träufelt Balsam auf geschundende Seelen….” Da – muss man zugeben – hat die bürgerliche Presse tatsächlich mal Recht. Die Songs von finn. sind Musik gewordener Trost. Diesr mit tanzbarem Elektrogefrickel und kopfstimmiger Melancholie versetzte Indie ist Pop von der Sorte, der weiter machen, weiter hoffen und weiter ungebrochen sein lässt. Auch im Remix bleibt das Traurig-Positive finn.´scher Musik
erhalten, öffnet sich aber dank durchweg kongenialer Bearbeitungen deutlicher in unterschiedliche Richtungen: klassischer Gitarren-Indie, Beinahe-Disco-Feger und fortschrittliche
Tanzflur-Elegien. Wahrhaft urbaner Pop.

from: Szene Hamburg , April 2007